Eigene Grenzen achten, Freiräume bewahren – Klar und wertschätzend Nein sagen

24. September 2019

Das Kennen und Kommunizieren der eigenen Grenzen ist wesentlich für die langfristige Gesunderhaltung und ein selbstbestimmtes Leben. Gleichzeitig ist es eine Voraussetzung für gute Zusammenarbeit im Team und im Arbeitsumfeld generell.
Es gibt allerdings auch gute Gründe, warum Menschen die eigenen Grenzen nicht gut „verteidigen“, zum Beispiel das Bedürfnis nach sozialer Zugehörigkeit, Übernehmen von Verantwortung für die Gefühle des Gegenüber und damit verbundene Schuldgefühle oder einfach ein hohes Einfühlungsvermögen in die Bedürfnisse des Gegenübers.
Langfristig führt das allerdings fast immer zu Problemen, weil wichtige eigene Wünsche und Bedürfnisse auf der Strecke bleiben.

In diesem Seminar werden wir uns damit beschäftigen:

  • Die eigenen Grenzen (noch besser) kennenzulernen
  • Die (guten) Gründe zu identifizieren, weshalb ich bisher meine Grenzen in manchen Situationen nicht gewahrt habe und wie ich in Zukunft damit umgehen möchte
  • Die eigenen Grenzen kommunikativ wirkungsvoll und dabei wertschätzend zu markieren, damit die eigenen Grenzen nicht beziehungsbelastend, sondern beziehungsverbessernd gewahrt werden können.

Gabriele Schallenmüller

Coach und Organisationsberaterin

Zielgruppe/ Voraussetzungen

Alle

Zeitrahmen / Termin

Start am 9. September 2019 um 9 Uhr bis 17 Uhr